Neuigkeiten

         

       10 Jahre

 

Vielen Dank für die Glückwünsche und Geschenke...

 

 

 

 

       2019 Rückblick

Unterwegs im Osterzgebirge und darüber hinaus

Oktober 2019:  Pillnitzer Apfeltag des JKI

Hinweis:   Den nächsten Pillnitzer Apfeltag gibt es erst

                 im Oktober 2021.

 

 

September 2019:  Streuobstwiesenfest mit Naturmarkt und Pilzausstellung in Ulberndorf

 

Vortrag: " Die wilden Verwandten unserer Kulturarten- Erhaltung seltener Wildobstarten in Sachsen" 

Dr. Stefanie Reim, Institut für Züchtungsforschung am Julius Kühn- Institut und Anke Proft, Infostand Simone Heinz, Grüne Liga Osterzgbebirge

im Rahmen der Mitteleuropäischen Pomologentage vom 27. bis 29. September 2019 in Bad Muskau

August 2019: Gartenfest im Botanischen Garten Dresden

 

 

Mai 2019: Kastanienhof Reichenau (bei Frauenstein) zum Koffermarkt

- ein Koffer gefüllt mit Köstlichkeiten, guten Dingen und Informationen rund um den Wildapfel...

 

    

Mai 2019 : am Bahnhof in Altenberg

"Holzäppeltee schmeckt bei jedem Wetter"

gemeinsam mit der Naturschutzstation am Infostand unter dem Motto:

Anwandern am Kammweg Erzgebirge- Vogtland .

Jedes Jahr wird in Altenberg am 1. Mai traditionell die Wandersaison eröffnet. Mit vielen Attraktionen (u.a. Holzäppelnatur GbR smile) auf dem Bahnhofsvorplatz, verschiedenen Sternwanderungen zum Bahnhof und Thementouren am Nachmittag.

 

Schönheit und Last zugleich...

 

Zu tief liegen die letzten Äpfelchen unter dem Schnee (Am Geisingberg)

 

Wildapfelbaum am Geisingberg...

 

Unter dem Schnee begraben- Neupflanzungen des Wildapfels

 

Mitbewohner (Mistelbewuchs)

 

 

Wer wohnt denn da...

 

 

 

 

   

                  ...die Gedenktafel auf der Cunnersdorfer Kalkhöhe.

                                                

Grund genug für einen Frühjahrsspaziergang, der einen wunderbaren Blick in die Ferne verspricht.

 

 

 

...denn die Gedenktafel, die auf der Cunnersdorfer Kalkhöhe an den Wildapfelexperten Dr. Rolf Büttner erinnert, wurde nicht entwendet. 

Witterungseinflüsse hatten sie derart unansehnlich werden lassen, dass auch sie nun eine unmfangreiche Pflege erhält. 

Nach Abschluss der Arbeiten bzw. im folgenden Frühjahr wird die Tafel dann wieder am Standort montiert.

Joomla templates by a4joomla